Schlagwort-Archive: hannover

Hausdurchsuchungen gegen kurdische Aktivist*innen in Hannover, Celle, Schwarmstedt und Hildesheim!

Auch in der BRD wird der türkische Staatsterrorismus gegen die kurdische Befreiungsbwegung fortgesetzt. In den Morgenstunden des 1. Juli 2021 kam es zu Hausdurchsuchungen gegen mehrere Aktivist*innen in Hannover, Celle, Schwarmstedt und Hildesheim. Diese Repression reiht sich ein in die fortgesetzte Kriminialisierung gegen die einzige Kraft, die in dem fortdauernden türkisch-kurdischen Konflikt fortwährend Initiativen zu einer friedlichen Lösung präsentiert und mit ihrer Perspektive des Demokratischen Konföderalismus näher an den hier propagierten Werten von Frauen- und Menschenrechten dran ist, als der NATO- Partner Türkei.

Hausdurchsuchungen gegen kurdische Aktivist*innen in Hannover, Celle, Schwarmstedt und Hildesheim! weiterlesen

Protest gegen DB Schenker in Hannover: „Delivering Solutions“

Dieser Aktionsbericht zu einer Protestaktion gegen DB Schenker in Hannover am 28. Mai 20221 wurde zuerst auf der Nachrichtenseite ANF veröffentlicht:

„Aktivist:innen der antimilitaristischen Kampagne „Rheinmetall entwaffnen“ haben vor dem Logistikkonzern DB Schenker in Hannover gegen Geschäfte mit Waffenlieferungen, Rüstungstransport und Militärlogistik protestiert.

Protest gegen DB Schenker in Hannover: „Delivering Solutions“ weiterlesen

Buchvorstellung: „HALIM DENER – GEFOLTERT. GEFLÜCHTET. VERBOTEN. ERSCHOSSEN.“

Die „Kampagne Halim Dener“ hat ein Buch zum Mord an dem 16-jährigen Jugendlichen in Hannover herausgebracht. Er floh 1994 aufgrund von Kolonisation und Verfolgung gegen die kurdische Bevölkerung aus Nord-Kurdistan nach Deutschland- einem Ort, an dem er noch im selben Jahr durch die Kugel eines SEK-Beamten ermordet wurde.

Buchvorstellung: „HALIM DENER – GEFOLTERT. GEFLÜCHTET. VERBOTEN. ERSCHOSSEN.“ weiterlesen

Bericht und Hintergründe: Demonstration der kurdischen Jugend in Hannover

Stoppt den Angriff auf unsere Existenz! Ende der türkischen Besatzung in Kurdistan!

Unter diesem Motto riefen die JCA (Jinên Ciwan ên Azad, Bewegung der freien jungen Frauen) und TCŞ (Tevgera Ciwanên Şoreşger, revolutionäre Jugendbewegung) zu einer Demonstration für den 6. Juni in Hannover auf, an der sich dann bei einer Mobilisierungszeit von wenigen Tagen über 200 Menschen beteiligten.

Hintergrund der Demonstration waren die Besatzung von Nordsyrien/Rojava, die fortdauernden Angriffe des türkischen Faschismus auf Flüchtlingscamps wie bspw. Mexmûr und den mörderischen rassistischen Terror in der Türkei.

Ebenso solidarisierte man sich mit den Kämpfen in den USA gegen die rassistische Polizeigewalt, der George Floyd zum Opfer fiel.

Bericht und Hintergründe: Demonstration der kurdischen Jugend in Hannover weiterlesen