Schlagwort-Archive: PKK

Jahrestag das Genozids durch den Islamischen Staat an den Ezid*innen im Jahr 2014!

Heute vor acht Jahren begann der letzte Genozid an der ezidischen Bevölkerung. Der Islamische Staat (IS) marschierte auf Şengal, die mit deutschen Waffen gegen den IS ausgerüsteten Peshmerga-Einheiten des kurdischen Barzani-Clans der PDK sowie die irakische Armee flohen und überließen die Bevölkerung ihrem Schicksal. Tausende Menschen wurden ermordet, tausende Frauen und Mädchen versklavt und gelten bis heute als verschwunden. Erst das Eingreifen der Guerrilla der PKK und den Volks- und Frauenverteidigungseinheiten der YPG und YPJ schlugen den Islimischen Staat zurück und verhinderten Schlimmeres. Im Folgenden sind hier die Veröffentlichungen des Ezidischen Frauenrats e.V. zu lesen sowie danach die Erklärung der Koordination der Ezidischen Gemeinschaft in Europa.

Jahrestag das Genozids durch den Islamischen Staat an den Ezid*innen im Jahr 2014! weiterlesen

Irakische Armee tritt auf Seiten der Türkei in den Krieg ein und versucht den Genozid durch den IS an den Ezid:innen fortzusetzen!

Die iraksiche Armee tritt auf Seiten des faschistischen AKP-MHP-Regimes in den Krieg gegen die kurdische Befreiungsbwegung ein und greift die Ezid:innen im Şengal an. Man kann auch sagen, dass jene, die 2014 vor dem Islamischen Staat (IS) die Waffen gestreckt haben und das Weite suchten, nun zurückgekommen sind, um das „Werk“ des IS fortzuführen. Der folgende Artikel wurde der Nachrichtenseite ANF entnommen:

Irakische Armee tritt auf Seiten der Türkei in den Krieg ein und versucht den Genozid durch den IS an den Ezid:innen fortzusetzen! weiterlesen

Der türkische Faschismus hat zu einer neuen Invasion Kurdistans angesetzt!

Im Schatten des Ukraine-Krieges wurden die Kriegshandlungen des faschistischen NATO-Staats Türkei gegen die kurdischen Gebiete Rojava (Nordost-Syrien) und Bakur (südliche Türkei und Nordirak) verschärft. In der Nacht zum 18. April intensivierten sich nun (bereits seit dem 14. April laufende) massive Luftschläge und Hubschrauberangriffe. Gestartet sind diese Luftschläge gegen die Kerngebiete der kurdischen Befreiungsbewegung (Medya-Verteidigungsgebiete) sowie das durch das offiziell von UNHCR betriebene Flüchtlingslager Mexmur im Nordirak, in dem über 12.000 Menschen leben, von Militärbasen aus Südkurdistan. Es ist davon auszugehen, dass die Kollaborateure des kurdischen Barzani-Regimes in der Autonomieregion im Nordirak über diesen Militärschlag nicht nur in Kenntnis gesetzt worden sind, sondern sich auch aktiv an der Operation beteiligen werden.

Der türkische Faschismus hat zu einer neuen Invasion Kurdistans angesetzt! weiterlesen

[Update] Mit internationaler Solidarität gegen ihre Kollaboration mit dem türkischen Faschismus!

Der Prozess der deutschen Klassenjustiz wegen eines angeblichen Verstoßes gegen das „PKK-Betätigungsverbot“ gegen zwei Genoss*innen in Lüneburg endete mit Einstellungen. Der Prozessbericht hierzu wurde auf ANF veröffentlicht und kann hier nachgelesen werden.

[Update] Mit internationaler Solidarität gegen ihre Kollaboration mit dem türkischen Faschismus! weiterlesen

Eine Unterschrift für die Streichung der PKK von den Terrorlisten ist eine Unterschrift für den Frieden!

Mit einer Unterschriftenkampagne soll erreicht werden, dass die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) als legitime Akteurin in einem bewaffneten Konflikt von den Terrorlisten gestrichen wird. Die Diskreditierung der PKK als „terroristisch“ bedeutet die Kriminalisierung der einzigen Aktuerin in einem Krieg, die als einzige(!) fortwährend Initiativen zu einer friedlichen und poltischen Lösung des Konflikts vorgeschlagen hat. Eine Unterschrift für die Streichung der PKK von den Terrorlisten ist eine Unterschrift für den Frieden! weiterlesen

Transparentaktionen in Braunschweig gegen das seit 28 Jahren bestehende Verbot der PKK

Anlässlich der von der Initiative „PKK-Verbot aufheben!“ ausgerufenen Aktionstage im Vorfeld der am 27. November in Berlin stattgefundenen Großdemonstration mit über 5000 Teilnehmer*innen  gegen das Betätigungsverbot für die kurdische Arbeiterpartei haben die „Freund*innen der kurdischen Freiheitsbewegung“ (FKF) in der Nacht zum Donnerstag an sieben unterschiedlichen Orten der Stadt Braunschweig Transparente mit der Aufschrift „Weg mit dem PKK-Verbot“ aufgehangen- so der einleitende Text des auf ANF zu findenden Artikels.

Transparentaktionen in Braunschweig gegen das seit 28 Jahren bestehende Verbot der PKK weiterlesen

Die türkische Armee zieht sich aus Avasin und Tabura Ereban zurück! Dies ist der Beginn vom Niedergang des türkischen Faschismus!

Das Pressezentrum der Volksverteidigungskräfte hat soeben (19.11.2021,  ca. 14 Uhr MEZ) bekannt gegeben, dass die türkische Besatzungsarmee damit begonnen hat sich aus Werxele in Avasin und dem Gebiet Tabura Ereban zurückzuziehen! Gegen den entschlossenen Widerstand der Guerilla blieb ihnen am Ende keine Wahl als kleinbei zu geben oder noch größere Verluste in Kauf zu nehmen.

Die türkische Armee zieht sich aus Avasin und Tabura Ereban zurück! Dies ist der Beginn vom Niedergang des türkischen Faschismus! weiterlesen

Sehr gut besuchte Veranstaltung am 17.11.2021 in Braunschweig über und gegen „Erdogans neue Türkei“

Großer Andrang bei unserer Informationsveranstaltung mit Defend Kurdistan am 17.11.2021. Auf ANF wurde hierzu folgender Artikel veröffentlicht:

Sehr gut besuchte Veranstaltung am 17.11.2021 in Braunschweig über und gegen „Erdogans neue Türkei“ weiterlesen

Ausfuhr von Waffen ist grenzenlos- Gegen Friedensdelegationen werden Ausreiseverbote durchgesetzt! Defend Kurdistan!

Seit dem 23. April 2021 werden die kurdischen Medya Verteidigungsgebiete durch das türkische Militär mit Unterstützung kurdischer Kollaborateure der PDK angegriffen. Hierbei wird durch den türkischen NATO-Partner auch Giftgas eingesetzt.  Wie es schon in Nordostsyrien nach dem Einmarsch türkischer Truppen und ihnen angeschlossene islamistische Söldnergruppen praktiziert wird, soll die hier lebende Bevölkerung vertrieben werden. An ihre Stelle sollen die Söldner und ihre Familien angesiedelt werden.  Gleichzeitig schreitet der Staatsterrorismus im Inneren der Türkei weiter voran. Nach wie vor werden täglich Oppositionelle der demokratischen HDP verhaftet und ein Verbotsantrag gegen diese einzige tatsächliche Oppositionspartei wird nun geprüft. Auch gegen die feministische und LGBTQ-Bewegung geht der türkische Staat zum offenen Terror über, selbst Picknickveranstaltungen werden von der Polizei angegriffen und die Aktivist*innen verhaftet.

Ausfuhr von Waffen ist grenzenlos- Gegen Friedensdelegationen werden Ausreiseverbote durchgesetzt! Defend Kurdistan! weiterlesen

Cemil Bayik zu Fragen an die kurdische Bewegung- Teil 1 und 2

Das folgende Interview mit dem Co-Vorsitzenden der Gemeinschaft der Gesellschaften Kurdistans (Koma Civakên Kurdistan/ KCK), Cemil Bayik, erschien als Zweiteiler dieser Tage und wurde auf ANF auch ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht. Es werden viele Fragen aufgegriffen, die sich nicht zuletzt jene stellen, die ihre Informationen über den Konflikt primär aus der bürgerlichen Presse beziehen- die wiederum hier zuallererst auf die Verlautbarungen der Bundesregierung, des Auswärtigen Amtes dem Innenministerium, dem Außenministerium oder direkt jenen aus Ankara aufbauen und kaum eigene Recherchen vorweisen können.

Cemil Bayik zu Fragen an die kurdische Bewegung- Teil 1 und 2 weiterlesen