Schlagwort-Archive: rheinmetall

Kriminell sind Rüstungsexporte an autoritäre Regime- nicht der Widerstand! Solidarität mit den Angeklagten in den BAFA-Prozessen!

Der folgende Text stammt von der Homepage der Kampagne Rheinmetall entwaffnen.

Über 100 Aktivist:innen blockierten am 4. Februar 2020 das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn bei Frankfurt am Main. Jetzt drohen Dutzende Prozesse.

Kriminell sind Rüstungsexporte an autoritäre Regime- nicht der Widerstand! Solidarität mit den Angeklagten in den BAFA-Prozessen! weiterlesen

Am 28.August Blockadeaktionen in Kassel gegen Rheinmetall und andere Kriegsgewinnler!

Für den 28. August mobilisiert Rheinmetall entwaffnen nach Kassel. Es sollen die Zufahrten zu Produktionsstätten von wichtigen Akteuren der Aufrüstung zu blockieren. Unternehmen wie Rheinmetall sind sowohl Profiteure als auch Vorantreiber von Aufrüstung und Krieg. Rheinmetall exportiert u.a. militärische Ausrüstung an den NATO-Staat Türkei, der damit gegen die kurdische Befreiungsbewegung vorgeht, im Konflikt in Lybien in Erdogans Sinne mitmischt oder die Eskalation mit dem NATO-Partner Griechenland sucht. Auch die Aufrüstung von Polizei und anderen Sicherheitskräften im Inneren steigert die Profite von Unternehmen wie Rheinmetall- gerne auch mit Nazisymbolik. Die Militarisierung der Polizei, wie sie auch deutlich bei den BlackLivesMatter-Protesten in den USA zu sehen ist, ist auch nicht zuletzt das Ergebnis erfolgreicher Lobbyarbeit dieser Händler des Todes, die im Einklang mit autoritären Staaten jede Aufrüstung mit dem „Verteidigen von Demokratie und Freiheit“ (bzw. das, was sie dafür halten) zurechtlügen.

Wir unterstützen den Aufruf von Rheinmetall entwaffnen und rufen ebenso dazu auf, sich an den Aktionen am 28. August in Kassel zu beteiligen! Konkrete Anlaufpunkte für den Tag werden hier veröffentlicht: rheinmetallentwaffnen.noblogs.org

Am 28.August Blockadeaktionen in Kassel gegen Rheinmetall und andere Kriegsgewinnler! weiterlesen

Die Profiteure von Aufrüstung und Krieg gehören auf die Anklagebank- nicht ihre Gegner*innen!

Am 3. August soll in Berlin ein Prozess gegen 3 Genoss*innen stattfinden, denen von der Klassenjustiz „Hausfriedensbruch“ vorgeworfen wird, da sie die Hauptversammlung von Rheinmetall 2019 in Berlin gestört hätten. Wir dokumentieren an dieser Stelle den Aufruf von Rheinmetall entwaffnen zur solidarischen Prozessbegleitung für die Angeklagten und schließen uns diesem auch an:

Die Profiteure von Aufrüstung und Krieg gehören auf die Anklagebank- nicht ihre Gegner*innen! weiterlesen

Rheinmetall entwaffnen! #Healthcarenotwarfare

Am 19.05.2020 fanden bundesweit Aktionen gegen die Aktionärs- konferenz des Waffenkonzerns Rheinmetall statt. Die Konferenz fand aufgrund der Covid-19-Pandemie lediglich online statt. Somit musste das ursprüngliche Aktionskonzept angepasst werden. So wurde bspw. der Vorstandsvorsitzende Papperger, der per Homeoffice an der Konferenz teilnahm, an seinem Wohnort in Hermannsburg bei Celle von uns heimgesucht und, aufgrund der gesundheitsgefährdenden Wirkung seiner „Arbeit“, unter Quarantäne gestellt.

Rheinmetall entwaffnen! #Healthcarenotwarfare weiterlesen